impressum | Datenschutz


geschichte

Die Theatergruppe Außervillgraten feiert heuer ihr 70-jähriges Bestehen und blickt auf eine interessante Geschichte zurück. Theater gespielt wurde in Außervillgraten schon um 1900. Die Gründung erfolgte durch den Lehrer Josef Obbrugger. Jahrzehntelang diente die Veranda im Gasthof Einkehr als Bühne und Theatersaal. Später war der Gasthof Perfler die Heimat der dramatischen Wildererstücke in originellster Form. Während des 1. und 2. Weltkrieges wurden nur wenige Stücke aufgeführt. Erst im Jahre 1948 wurde die Theatergruppe als Verein geführt und trat dann dem Tiroler Landesverband bei. Einige Zeit spielte man jährlich 2 Stücke, die Aufführungen fanden in der Weihnachts- und Osterzeit statt.

 Durchwegs heitere, aber auch ernstere Stücke wurden im Laufe der Jahre dargeboten.

Vermutlich der erste Obmann des Vereins und gleichzeitig Spielleiter war Josef Lusser sen.. Nach seinem plötzlichen Tod im Jahre 1986 übernahm Konrad Ortner die Leitung der Theatergruppe und blieb seinem Verein bis heute als Obmann erhalten. Spielleiter waren wie erwähnt zuerst Josef Lusser sen., Volksschuldirektor Josef Told, danach nochmals Josef Lusser sen. und nach seinem Tod für kurze Zeit Margit Bachlechner. Später übernahm Franz Bergmann die Regie, als dieser die Gruppe verließ, wählte man Josef Lusser jun. zum neuen Spielleiter, welcher seine Funktion bis heute ausübt.


Die größte Herausforderung in der Geschichte der Theatergruppe war sicherlich die Aufführung der Hochpustertaler Passion im Jahre 1991, die von Dr. Egon Kühebacher umgeschrieben wurde. Die Idee zur Aufführung hatten der damalige Spielleiter Franz Bergmann, Anton Obrugger und Konrad Ortner. Die Passion fand in der Pfarrkirche Außervillgraten statt, für welche 40 Darsteller und ca. 30 freiwillige Helfer fungierten. Sie wurde im Jahre 2008 erneut aufgeführt, dieses Mal unter der Spielleitung von Josef Lusser jun..

Viele Jahre lang war eine Abordnung der Theatergruppe auch bei den legendären Sillianer Faschingssitzungen mit dabei. Unter der Leitung von Josef Lusser jun. wurden in den letzten Jahren zahlreiche Lustspiele immer um die Weihnachtszeit erfolgreich und vor ausverkauftem Saal auf die Bühne gebracht.

Momentan zählt der Verein an die 20 aktiven Mitglieder.

nach oben